360°-Panorama-Bildtechnik von Torsten Hemke

Die 360°-Panorama-Bildtechnik von Torsten Hemke ermöglicht die interaktive Wahrnehmung eines fotografierten oder gefilmten Raums wie vom Mittelpunkt einer Kugel aus mit der Maus am Bildschirm (Vollbild) in alle Blickrichtungen, incl. Zoomfunktion und das auch im Internet. Diese Technik ermöglicht den Besucher die Führung durch Räume im Ablauf und im Abruf von Informationen selbst zu bestimmen! Bei den hier gezeigten Panoramafotos kann man eine Steigerung der einmaligen Brillanz der Bilder vom ersten bis zum letzten Link erkennen. Daneben wurde die Führung durch mehrere Einzelräume eines großen komplexen Gebäudes (Kirchen mit kontrastreichen Helligkeiten) durch Markierungen erleichtert. An diese Marken hat Torsten als weitere Steigerung kurze erklärende Texte über herausragende Objekte angeheftet, so dass die 360°-Panorama-Fototechnik zu einem Informationssystem für Architekturen wurde. Gleichermaßen könnten hier Klänge und Sprache angeheftet werden. Die Auswahl der Bilder und Einstellungen verlangt feinsinnige künstlerische Fähigkeiten vom Fotografen, die dazu führen, dass er seine Aufträge von angesehenen Institutionen erhält, wie aus den aufgenommenen international herausragenden Objekten zu sehen ist.

Bei der Autobahnkirche Baden-Baden bereichern Torsten Hemkes relativ kleine Panoramafotos die inhaltlichen Texte zur Beschreibung der Kirchenanlage.

Die seinerzeit wegen der Sanierung geschlossene Anna-Amalia-Bibliothek, Weimar wurde drei Wochen vor dem Brand fotografisch aufgenommen, um dem interessierten Besuchern die Möglichkeit zu bieten, die Bibliothek im Internet zu sehen. Torsten nahm die Bibliothek dann kurz nach dem verheerenden Brand nochmals auf mit den selben Einstellungen. Diese Aufnahmen dienten der Restaurierung und dem Spendenaufruf zur Unterstützung der Sanierung.

Die Panoramen von der Dresdner Frauenkirche wurden kurz nach ihrer einzigartigen wunderbaren Wiedererrichtung vom ZDF in Auftrag gegeben. Hier wird die Führung durch das Einblenden des Grundrisses und der Aufnahmepunkte unterstützt. Das ZDF unterlegte die Musik und die gesprochenen Texte die Panoramabilder.

Das Schloss Bellevue dient der Repräsentation des Bundespräsidenten zu wichtigen staatstragenden Anlässen. Es ist der Öffentlichkeit nicht zur Besichtigung zugänglich. Im Internet kann es aber wie bei einem physischen Rundgang im Detail betrachtet werden. Im eingeblendeten Grundriss werden an den Aufnahmepunkten die jeweiligen Blickwinkel, die der Mausbewegung entsprechen, angezeigt, so dass der virtuelle Besucher sich jederzeit im Plan orientieren kann, wo er sich gerade im Raum befindet und wohin er blickt.

Der Mainzer Dom wurde zur Weihnachtszeit 2009 mit der Krippe und Kardinal Lehmann aufgenommen und mit den ergänzenden Informationen versehen.

Hier sind die wichtigsten Diverse Veranstaltungen von Torsten Hemke zu sehen wie viele weitbekannte events und Fernsehshows. Auch kann die weltweit erste  360°-Videofilmtechnik erlebt werden.

Der erste christliche Dom, die Hagia Sophia, wurde im 6. Jh. von zwei Mathematikern nach den Grundlagen der Geometrie, Werkstoffkunde und christlicher Theologie gebaut. Er galt mit seiner 56 m hohen Kuppel und mehreren Halbkuppeln für 500 Jahre als das 8. Weltwunder der antiken Welt; er hat bis heute rund 1500 Jahre in einem Erdbebengebiet (im heutigen Istanbul) überdauert. Er war Vorbild für den großen osmanischen Architekten Sinan beim Bau prächtiger Moscheen im 16. Jahrhundert! Wir können hier eine prächtige Symbiose von Kunst und Technik erleben.